• Familie auf Bestellung ansehen

    Familie auf Bestellung

    Genre:

    Komödie Drama

    Schauspieler:

    Katrin Ritt Karl Markovics Thaddäus Reich Patrick Rapold Heike Makatsch


    Inhalt zum Film Familie auf Bestellung:

    Eva ist allein erziehend, arbeitet in einer Werbeagentur und ärgert sich in regelmäßigen Abständen über den Erzeuger ihres Sohnes Jonathan. Dringend bräuchte Jonathan eine Zahnkorrektur, aber Evas Geldbeutel ist schmal, und die Unterhaltszahlungen des Kindsvaters landen selten oder nie bei Eva. Da kommt das Angebot von ihrem gut aussehenden Kollegen Alex eigentlich wie gerufen: Der nämlich muss es schaffen, bis zu seinem 35. Geburtstag Frau und Kind vorzuweisen, um das beträchtliche Erbe seines kinderlosen Onkels antreten zu können. Schafft er es nicht, geht das Geld an den "Verein zur Förderung der Familie". Alex unterbreitet Eva einen tollkühnen Vorschlag: Scheinehe gegen Beteiligung am Erbe. Alex muss innerhalb einer Woche dem Testamentsverwalter Wessing eine halbwegs intakte Familie präsentieren. Gar nicht so leicht: Obwohl Eva den eitlen Womanizer, der seine Freundinnen wie seine Designer-Hemden wechselt, eigentlich nicht leiden kann und Alex wiederum weder Kinder noch Eva besonders mag, sind sie sich doch beide einig, dass das Geld auf keinen Fall in die Hände von Platzer, dem zwielichtigen Vorsitzenden des Vereins, gelangen sollte. Man einigt sich, der Deal ist perfekt. Obwohl Wessing berechtigte Zweifel an der Echtheit dieser Beziehung hegt, gibt er ihnen eine Chance. Während Alex sich langsam mit Jonathan anfreundet und so was wie Vatergefühle entwickelt, arbeitet Platzer mit allen Mitteln daran, den Plan von Alex und Eva zunichte zu machen. Eva wiederum kann sich nicht wirklich mit der Situation und dem selbstverliebten Alex arrangieren. Und schließlich scheint Platzer Erfolg zu haben: Er besticht eine Ex-Freundin von Alex, die beiden werden beim Knutschen fotografiert, und das Beweismaterial landet bei Wessing. Damit scheint das Geld für Eva und Alex verloren ...